Liebe Leserinnen und Leser, liebe Nachbarn

am 4. Advent 2014 feiert unsere Kirche das 50-jährige Jubiläum ihrer Einweihung. Viele von Ihnen sind mit ihr groß und älter geworden. Viele von Ihnen wurden hier getauft, konfirmiert oder haben kirchlich geheiratet. In den alten Kirchbüchern sind diese Amtshandlungen von fleißigen Händen aufgeschrieben worden. Immer wieder kamen Sie zu Weihnachten in diese Kirche, bewunderten den großen Weihnachtsbaum, der meist aus einem Ihrer Siedlungsgärten kam, trafen sich mit anderen hier. Unsere Kirche ist ein durchbeteter Raum, der so viele Bitten, Klagen und Hoffnungen beherbergt, der Tränen kennt in Freud und Leid.

Mit ihrer besonderen Form wirkt unsere Kirche ewig jung wie der Gott, dem sie äußeren Raum gibt. Mit ihrer feinen Akustik wird die Musik oft zu einem großen Lobgesang und die Menschen hier dürfen für Augenblicke eine Herberge und einen Schutz spüren, dürfen auftanken für den Alltag, der so viel von ihnen fordert.

Aus Anlass dieses Jubiläums und aus Dankbarkeit dieses geistigen Zentrums unserer Gemeinde hat der Gemeindekirchenrat nun diese Festschrift für Sie erstellen lassen. Es finden sich Erinnerungen aus dem Gemeindeleben und zur Geschichte der Gemeinde darin, aber auch Berichte und Gesichter von Menschen, die unser heutiges Gemeindeleben prägen. Beim Blättern wünsche ich Ihnen viel Vergnügen.

An dieser Stelle möchte ich dem Team, das diese Festschrift erstellt hat, ausdrücklich danken, namentlich Frau Ulrike Krüger, Herrn Dr. Gregor Ebneth, Herrn Arne Krüger und dem Vorsitzenden unseres Gemeindekirchenrates, Herrn Bernd Nowack. Über einige Monate hinweg haben sie die von Ihnen zur Verfügung gestellten Unterlagen und Fotos gesichtet, gelesen, recherchiert, interviewt und diese wunderbaren Seiten entworfen. Eine schöne Festschrift ist so entstanden, die Sie nun zum 50. Geburtstag unserer

Blumhardtkirche in Ihren Händen halten können. Mit lieben Grüßen, Ihre Gemeindepfarrerin
Pia Luise Rübenach